Standard & Poor’s bewertet Volksbank mit „A-“

Breadcrumbnavigation

Standard & Poor’s bewertet Volksbank mit „A-“

News

Veröffentlicht am 04/03/2011


Die internationale Rating-Agentur Standard & Poor’s hat die Bonität der Volksbank mit der Note „A-“ bewertet. Für die Volksbank ist das zweite Rating neben Moody’s erfreulich, denn beide Ratings bescheinigen der Bank eine gute Zahlungsfähigkeit. 

Die Rating-Agentur Standard & Poor’s hat vor kurzem ihr Überprüfungsverfahren abgeschlossen und die Bonität der Volksbank mit der Note „A-“ bewertet. Das bedeutet, dass die unabhängige Rating-Agentur dem regionalen Bankinstitut eine gute Finanzstärke und Zahlungsfähigkeit einräumt. 

Standard & Poor’s hat die Bank zum ersten Mal geratet. „Die Volksbank ist tief in der reichen Region Trentino Südtirol verankert und hat im Vergleich zu anderen Banken ein relativ niedriges Kreditrisiko und eine einwandfreie Kapitalisierung“, steht im Rating-Bericht. 

Das gute Rating ist positiv für die Bank, wie Volksbank-Generaldirektor Johannes Schneebacher sagt: „Besonders erfreulich ist die Bewertung unseres Kreditportfolios, das laut Standard & Poor’s bei der Volksbank besser ist als bei vergleichbaren Banken. Unsere Anstrengungen, das Kreditrisiko niedrig zu halten, haben sich gelohnt. Die Zahl der notleidenden Kredite ist zuletzt nur leicht angestiegen und dies hat sich letztlich positv auf die Gesamtbewertung ausgewirkt. Nicht zuletzt bescheinigt uns die Ratingagentur eine hohe Solidität aufgrund einer soliden Mitgliederbasis“, sagte Schneebacher. 

Die Ratingagentur Moody’s hatte vor kurzem das Volksbank-Rating unverändert bei „A2“ belassen. Das zweite Rating durch Standard & Poor’s entspricht in der Argumentation dem Moody’s-Rating und ist in der täglichen Operativität der Bank von Vorteil. 

Moody's und Standard & Poor’s sind zwei der weltweit führenden Rating-Agenturen. Sie veröffentlichen Ratings, Research und Risikoanalysen zu festverzinslichen Wertpapieren und deren Emittenten. 

Begriffsdefinition: Rating 
Unter einem Rating versteht man eine nach einheitlichem Verfahren vorgenommene Einstufung der Bonität von Schuldnern. Mit dem Rating werden Anhaltspunkte über die Wahrscheinlichkeit der termingerechten Zahlung von Zinsen gegeben. Das Rating dient Investoren somit zur Risikoeinschätzung eines Investments.