Volksbank startet das Vertriebsmodell „Hub & Spoke“ und den Solidaritätsfonds im Rahmen des Strategieplans 2016-2020

Breadcrumbnavigation

Volksbank startet das Vertriebsmodell „Hub & Spoke“ und den Solidaritätsfonds im Rahmen des Strategieplans 2016-2020

News

Veröffentlicht am 08/01/2016

Die Südtiroler Volksbank startet zwei wichtige Reorganisationsmaßnahmen: das neue Vertriebsmodell „Hub & Spoke“ und den Solidaritätsfonds.

Der Strategieplan der Volksbank für den Zeitraum 2016-2020 sieht eine Reihe von Maßnahmen vor, um die Bank mittel- und langfristig effizienter, produktiver und ertragsstärker zu machen. Über zwei konkrete Maßnahmen, die die Volksbank-Mitarbeiter betreffen, wurden heute sowohl die Gewerkschaften als auch die Belegschaft informiert.

Zum einen setzt die Volksbank ein neues Vertriebsmodell um, genannt „Hub & Spoke“. Die Hauptfilialstruktur, welche seit Jahren erfolgreich im Einsatz ist, wird jetzt weiterentwickelt. Kleinere Filialen werden zu Schalterstellen, wo die Basisbetreuung der Kunden erfolgt. In den Filialen, und verstärkt in den Hauptfilialen, wird zusätzlich eine spezialisierte Beratung angeboten. Bei Bedarf ist diese auch in den Schalterstellen möglich. Ziel ist es, auf diese Weise noch besser auf die Bedürfnisse der Kunden vor Ort einzugehen.
 
Das neue Vertriebsmodell betrifft die gesamte Bank; also auch jene Gebiete, welche durch die Fusion 2015 dazugekommen sind. In Zukunft wird es 44 Hauptfilialen, davon 13 neu ernannte, geben. Dazu kommen 104 Filialen und 40 Schalterstellen.
 
Zum anderen richtet die Volksbank einen Solidaritätsfonds ein, der es langjährigen Mitarbeitern, die im Zeitraum von 2017 bis 2020 ihre Pension antreten können, ermöglicht, in Frühpension zu gehen. Die Bank eröffnet diese Möglichkeit 15 interessierten Mitarbeitern. Bereits jetzt besteht großes Interesse daran. Diese Frühpensionierungsmöglichkeit ist bankweit ausgerichtet und beruht auf Freiwilligkeit.
 
Im Gegenzug wird die Volksbank junge Mitarbeiter aufnehmen, um Studienabgängern Berufschancen in der Volksbank zu ermöglichen. Auf diese Weise wird das Durchschnittsalter gesenkt, das derzeit bei 44 Jahren liegt.