Große Volksbank-Tagung in Antholz

Breadcrumbnavigation

Große Volksbank-Tagung in Antholz

News

Veröffentlicht am 16/01/2012

Die Zukunft der Volksbank stand im Mittelpunkt einer Tagung, an der am vergangenen Wochenende knapp 850 Volksbank-Mitarbeiter teilgenommen waren. Die Banker aus Mals im Vinschgau bis Cordenons in Pordenone haben im Antholzer Biathlon-Zentrum innovative und neue Ideen zum Bankgeschäft der Zukunft diskutiert und erarbeitet. 

Wo wird die Volksbank im Jahr 2014 stehen? Welche Themen werden die Volksbank in den nächsten Jahren beschäftigen? Wie muss die Bank aufgestellt sein, um für künftige Herausforderungen gerüstet zu sein? Was kann der einzelne Mitarbeiter dazu tun? 
Diese Fragen wurden auf der ersten Volksbank-Convention in Antholz diskutiert, erarbeitet und beantwortet. In 138 Arbeitsgruppen brachten die Volksbank-Mitarbeiter aus Südtirol, Belluno, Trentino, Treviso, Pordenone und Venedig ihre Ideen und Vorschläge ein. Eingeladen hatte das Direktionsteam der Bank übrigens nicht nur alle Mitarbeiter, sondern auch Verwaltungs- und Aufsichtsräte, die ebenfalls ihre Vorstellungen mit den Mitarbeitern diskutierten. 
„Die Volksbank ist inzwischen zu einem Unternehmen mit mehr als 1100 Mitarbeitern in sechs Provinzen herangewachsen. Die Tagung diente dazu, alle Mitarbeiter in den Zukunftsprozess der Bank einzubinden. Jeder einzelne war eingeladen, seine Ideen einbringen“, sagte Generaldirektor Johannes Schneebacher. „Die besten Ideen zur Bank der Zukunft wurden prämiert. Außerdem war diese Tagung eine hervorragende Möglichkeit, Gedanken auszutauschen und sich besser kennen zu lernen.“