Volksbank gewinnt Victor-Auszeichnung

Breadcrumbnavigation

Volksbank gewinnt Victor-Auszeichnung

News

Veröffentlicht am 24/09/2013

Die Südtiroler Volksbank hat die Victor-Auszeichnung in der Kategorie Dynamik gewonnen. Die Bank-Trophäe wurde der Volksbank für die intensive Arbeit im Organisations-Entwicklungsprozess verliehen. 

Der Preis wurde im Rahmen der Victor-Gala im festlichen Stadttheater von Baden bei Wien am 19. September an Vertriebschef Fabrizio Galli Zugaro übergeben, der ihn im Namen aller Volksbank-Mitarbeiter entgegennahm. 

Die Volksbank nimmt regelmäßig an der Standortanalyse Victor teil. Dazu werden sowohl Kunden als auch Mitarbeiter zur Entwicklung der Bank befragt. In der heurigen Endauswertung hat sich die Volksbank um 115 Punkte und in vier Säulen verbessert. „Wir arbeiten in der Volksbank aufmerksam und achtsam an der Unternehmenskultur“, betonte Vertriebschef Fabrizio Galli Zugaro im Rahmen der Gala-Veranstaltung. „Jeder Mitarbeiter ist in den Organisations-Entwicklungsprozess involviert.“ 

Die „victor-awards“ werden jährlich von emotion banking vergeben. Das Unternehmen führt Markt- und Mitarbeiterbefragungen durch und analysiert die Daten. Victor kann somit für Banken als Steuerungsinstrument genutzt werden. Die „victor-awards“ wurden heuer zum zehnten Mal vergeben. 

„Wir freuen uns über den Victor-Preis“, sagte Generaldirektor Johannes Schneebacher. „Die Auszeichnung ist eine Anerkennung für unsere Bemühungen im Organisations-Entwicklungsprozess, den wir seit zwei Jahren quer über alle Ebenen in der Bank vorantreiben. Die Einbindung aller Mitarbeiter und die Arbeit an Themen wie Führungsqualität, Mitgliedschaft und Werten hat eine große Bedeutung für unsere Bank.“