Volksbank bestellt neue Führungskräfte

Breadcrumbnavigation

Volksbank bestellt neue Führungskräfte

News

Veröffentlicht am 31/03/2015

Der Verwaltungsrat der Volksbank hat vor kurzem eine neue Struktur beschlossen, die ab morgen Mittwoch, 1. April, umgesetzt wird. Das neue Top-Management besteht aus bewährten Volksbank-Managern und aus neu eintretenden Führungskräften – viele von ihnen stammen aus Südtirol. Langfristig soll die Volksbank weiter im Heimatmarkt Südtirol und in Nordost-Italien weiter wachsen. 
 
Auffallendstes Merkmal ist, dass die Volksbank künftig zwei Vertriebsdirektionen haben wird.
 

Die Vertriebsdirektion Südtirol koordiniert die Niederlassungen Brixen/Bruneck, Meran und Bozen, Belluno und Trient. Sie wird von Stefan Schmidhammer geleitet. Der erfahrene Manager, der in Vahrn lebt, ist seit 1982 bei der Volksbank und war dort in verschiedenen Führungsfunktionen tätig. Schmidhammer ist und bleibt Vizedirektor der Bank und hat zuletzt die Direktion Generalsekretariat geleitet.
 

 

Die Vertriebsdirektion Veneto hat ihren Sitz in Marostica und leitet die Niederlassungen Treviso/Pordenone, Venedig und die Filialen der Banca Popolare di Marostica, die am 1. April in die Volksbank integriert wird. Der neue Direktor der Vertriebsdirektion Veneto ist Fabrizio Galli Zugaro. Galli Zugaro ist 2011 in die Volksbank eingetreten, fließend zweisprachig und hat zuletzt die Direktion Vertrieb geleitet. Damit verfügt er über reiche Erfahrung im Marktgebiet des Veneto.
 

 

Der neue Direktor der Direktion Finanzen heißt Martin Schweitzer. Der neue CFO stammt aus dem Burggrafenamt und war zuletzt bei der Deutschen Bank in London in leitender Position tätig. Schweitzer löst Hubert Christof ab, der nach 35 Jahren und davon 27 Jahren in verschiedenen Führungspositionen in den Ruhestand geht.
 

 

Die neue Stabsstelle Kommunikation/Marketing wird von Christian Girardi geleitet. Girardi, der aus Neumarkt stammt, war zuletzt als Inhaber eines Unternehmens in der Schweiz tätig, bzw. ist Ideator des Global Forum Südtirol.

Die neuen Führungskräfte berichten an Generaldirektor Johannes Schneebacher.