Volksbank nimmt 40.000stes Mitglied auf

Breadcrumbnavigation

Volksbank nimmt 40.000stes Mitglied auf

News

Veröffentlicht am 14/04/2014

Die 10-jährige Tamara Drescher aus Meran ist das 40.000ste Mitglied der Südtiroler Volksbank.

Die Volksbank rückt ihrem Ziel immer näher: Ende 2014 will die Bank 50.000 Mitglieder zählen. Am Freitag hat der Verwaltungsrat das 40.000ste Mitglied in die Genossenschaftsbank aufgenommen: die 10-jährige Tamara Drescher aus Meran. 

Tamaras Vater Martin Drescher ist bereits seit 1997 Mitglied der Volksbank. Jetzt hat er in einem Zug für seine drei Kinder Tamara (10), Julian (6) und Marian (5) die Mitgliedschaft erworben.

Mit der Aufnahme von neuen Mitgliedern verfolgt die Volksbank eine langfristig angelegte Strategie. Erklärtes Ziel ist es, die Mitgliederbasis kontinuierlich auszubauen, um die Volksbank als Genossenschaftsbank noch tiefer in der Bevölkerung zu verankern. In den vergangenen Jahren verzeichnete die Volksbank einen regen Zulauf von Kunden aus dem gesamten Einzugsgebiet (sechs Provinzen im Nordosten Italiens), konnte die Mitgliederbasis von 15.000 auf 40.000 Mitglieder ausbauen. Vor allem in Südtirol ist die Zahl der Mitglieder stark angestiegen. 

„Unsere Mitglieder sind unsere Stärke“, sagte Volksbank-Präsident Otmar Michaeler. „Viele Volksbank-Kunden sind Mitglieder unserer Bank. Als Genossenschaftsbank ist uns die Nähe zu unseren Teilhabern wichtig – unsere Mitarbeiter kennen die Mitglieder persönlich. Mit nunmehr 40.000 Mitgliedern ist die Volksbank tief in der Gesellschaft verwurzelt und genießt in der Bevölkerung ein hohes Vertrauen.“ 

Laut Satzung gilt, dass Mitglieder in der größten Südtiroler Kreditgenossenschaft – unabhängig vom eingebrachten Kapital – pro Kopf eine Stimme haben und damit ein Mitspracherecht bei der jährlichen Mitgliederversammlung, die heuer am 29. April stattfindet.