Moody’s bewertet Volksbank mit „A1“

Breadcrumbnavigation

Moody’s bewertet Volksbank mit „A1“

News

Veröffentlicht am 16/12/2008


Die internationale Rating-Agentur Moody’s hat die Bonität der Südtiroler Volksbank mit der sehr guten Note „A1“ bestätigt. Es ist dies das beste Rating der Banken in der Region. 

Die Rating-Agentur Moody's Investors Service hat vor kurzem ihr alljährliches Überprüfungsverfahren abgeschlossen und die Bonität der Südtiroler Volksbank mit der Note „A1“ bewertet. Das bedeutet, dass die unabhängige Rating-Agentur dem regionalen Bankinstitut eine sehr hohe Finanzstärke und eine gute Zahlungsfähigkeit einräumt. Die Südtiroler Volksbank hält mit dieser Note das beste Rating der Banken in der Region. 

„Ausschlaggebend für diese sehr erfreuliche Bewertung ist eine gute Geschäftsgebarung, sowie die profunde Marktkenntnis in unserem Einzugsgebiet. Aber auch die Expansionsstrategie sowie die Entschlossenheit zur Erhaltung unserer Unabhängigkeit, verbunden mit einer ausgewogenen Aufwand-Ertragslage, wird von Moody’s anerkannt“, sagt Volksbank-Präsident Hansjörg Bergmeister zum Rating. 

Die Moody’s-Experten begründeten die gute Note mit dem Geschäftsmodell der Volksbank, deren Strategie es ist, das Risiko so niedrig wie möglich zu halten, sowie mit dem überdurchschnittlich starken wirtschaftlichen Umfeld, in dem die Bank tätig ist. 

Die Volksbank hat bereits im Jahr 2006 die Note „A1“ erhalten und konnte sich damals um zwei Stufen verbessern. Im Jahr 2007 wurde das Rating bestätigt. 

Moody's ist eine der weltweit führenden Rating-Agenturen. Sie veröffentlicht Ratings, Research und Risikoanalysen zu festverzinslichen Wertpapieren und deren Emittenten. 

Begriffsdefinition: Rating 
Unter einem Rating versteht man eine nach einheitlichem Verfahren vorgenommene Einstufung der Bonität von Schuldnern. Mit dem Rating werden Anhaltspunkte über die Wahrscheinlichkeit der termingerechten Zahlung von Zinsen gegeben. Das Rating dient Investoren somit zur Risikoeinschätzung eines Investments.