Volksbank-Hauptsitz mit „Iconic Award“ ausgezeichnet

Breadcrumbnavigation

Volksbank-Hauptsitz mit „Iconic Award“ ausgezeichnet

News

Veröffentlicht am 14/07/2015

Bereits zweite internationale Auszeichnung für innovatives Bauprojekt / Nominierung für German Design Award

Der Hauptsitz der Südtiroler Volksbank wurde erneut mit einem internationalen Architekturpreis ausgezeichnet: Der Hauptsitz erhielt den Iconic Award, der vom Deutschen Rat für Formgebung ausgelobt wird – und zwar in den Kategorien Corporate Architecture und Best Interior Design.
Eingereicht wurde das Gesamtprojekt „HQ Volksbank Südtirol“ vom Architekturbüro Christian Rübbert und der Arbeitsgemeinschaft der Architekten INNOCAD (Graz) und bergundtal (Bruneck).
 
Der Iconic Award berücksichtigt vor allem die Disziplinen in ihrem Zusammenspiel. Prämiert werden visionäre Architektur, innovative Produkte und nachhaltige Kommunikation.
 
Die  hochkarätige Fachjury bestand aus Dr. Louise Kiesling (Wien), Corinna Kretschmar-Joehnk (Hamburg), Frank Lottermann (Frankfurt/Main), Dietmar Mühr (Berlin), Aleks Tatic (Mailand), Jeanette Kunsmann (Berlin), Andrei Kupetz (Frankfurt/Main). Aus 624 eingereichten Projekten zeichneten die Jurymitglieder 207 Arbeiten aus.
 
“Nach dem Best Architects Award ist der Iconic Award bereits die zweite internationale Auszeichnung für den Hauptsitz der Volksbank. Die Auszeichnungen der Fachwelt attestieren der Volksbank, fachübergreifende innovative Lösungen für eine moderne und zukunftsorientierte Bank gefunden zu haben. Das ist eine kombinierte Leistung von Bauherrn, Architekt und Planern”, sagte Johannes Schneebacher, der Generaldirektor der Südtiroler Volksbank.   
 

Neben den oben genannten Auszeichnungen ist die Südtiroler Volksbank auch für den German Design Award 2016 in der Kategorie Kommunkationsdesign nominiert; u.a. auch für die Hauptsitzseite www.hauptsitz.volksbank.it in Zusammenarbeit mit teamblau.
Das Gebäude wurde vom Architekten Christian Rübbert, des gleichnamigen Büros, geplant. Der Hauptsitz hat eine einprägsame Zick-Zack-Form, die formal schlanken
  
Fassaden verleihen ihm einen unprätentiösen, zeitgenössischen Ausdruck. Mit der transparenten Nordfassade und dem Vorplatz werden Besucher offen und schwellenlos
empfangen, die Volksbank präsentiert sich als moderner und kundenorientierter Dienstleister.
 

Die Konzeption des Innenlebens des Volksbank-Hauptsitzes geht auf den international renommierten Designer Martin Lesjak (Innocad, Graz) und den Brunecker Architekten Thomas Duregger von Bergundtal zurück. Durch die offene Bürostruktur ist es ihnen gelungen, physische, virtuelle und soziale Arbeitswelten miteinander zu verknüpfen und zu harmonisieren. Das Innendesign unterstützt den Dialog, die Kommunikation und Interaktion unter den Mitarbeitern.
 
Für die Kunst am Bau zeichnet die Vinschger Künstlerin Esther Stocker verantwortlich.
 
Daten zum Bau:
Nettoinvestitionsvolumen:             21 Mio. Euro
Gesamtkubatur:                           70.000 m3,
unterirdisch:                                 28.000 m3,
oberirdisch:                                  42.000 m3
Oberfläche pro Stock:                      2.000 m2
Glasfläche:                                     2.300 m2, Fassade: 2.400 m2
Parkplätze Tiefgarage:                        300
Mitarbeiter im Gebäude:                     306
 
Weitere Informationen zum neuen Hauptsitz unter hauptsitz.volksbank.it
  
Daten zu Awards und Nominierungen:
Iconic Award 2015:              Auszeichnung in den Kategorien Corporate Architecture und Interior 
Best Architects Award 2016: Auszeichnung in der Kategorie Best Architects 16
German Design Award 2016: Nominierung in der Kategorie Kommunikationsdesign