Rai-Fernsehsteuer wird in Zukunft über die Stromrechnung eingehoben

Breadcrumbnavigation

Rai-Fernsehsteuer wird in Zukunft über die Stromrechnung eingehoben

News

Veröffentlicht am 15/01/2016

Die Gebühr für das Rai-Fernsehabonnement wird ab dem heurigen Jahr nicht mehr mittels Posterlagschein, sondern im Juli über die Stromrechnung eingehoben.
Der Betrag ist pro Familie bzw. Personengruppen in einem Haushalt einmalig fällig und sinkt für das Jahr 2016 auf 100 Euro. Für weitere Wohneinheiten wird keine zusätzliche Belastung durchgeführt.

Demnächst soll bei der RAI eine Grüne Nummer eingerichtet werden, wo die Bürger detailliertere Informationen zum neuen Abonnement einholen können.

Lesen Sie hier die gemeinsame Pressemitteilung der Steuereinhebungsstelle und der Rai vom 13.01.2016 in der italienischen Originalfassung.