Verbriefung Voba 7

Breadcrumbnavigation

Verbriefung Voba 7

Price sensitive

Veröffentlicht am 22/11/2018 um 14:20 Uhr

Volksbank am Kapitalmarkt erfolgreich

Die Volksbank hat am Montag 200 Millionen Euro erfolgreich am Kapitalmarkt platziert. Verkauft wurde ein Teil einer Verbriefung (Voba 7), die mit Krediten besichert ist. Diese Transaktion wertet die Bank als Erfolg, zumal die Situation am europäischen Finanzmarkt derzeit angespannt ist.
Verbriefung Voba 7

Die Volksbank hat am Montag die Summe von 200 Millionen Euro erfolgreich am Kapitalmarkt platziert. Das Interesse an der Platzierung war groß: Innerhalb von 24 Stunden sind Aufträge im Nominalwert von insgesamt 275 Millionen Euro eingegangen.

Zu den Käufern zählten Banken, Fonds und Asset Manager, vorwiegend aus Deutschland, Italien und Spanien.

„Die Volksbank wertet die Platzierung als Vertrauensbeweis des Marktes. Trotz des aktuell schwierigen Marktumfeldes ist es uns gelungen, die Transaktion durchzuführen. Dies stärkt unsere Position am Kapitalmarkt", sagte Generaldirektor Johannes Schneebacher.

Platziert wurde ein Teil jener Verbriefung, die unter dem Namen „Voba 7" rund 4.400 hypothekarisch besicherte Kredite und Darlehen von kleinen und mittleren Unternehmen bündelt. Das Gesamtvolumen dieser Verbriefung liegt bei 750 Mio. Euro. Das Portfolio ist branchenübergreifend und quer über Nordost-Italien gestreut.

 

Daten und Fakten zur jüngsten Platzierung im Rahmen von „Voba 7":

Platziertes Volumen: 200 Mio. Euro

Angefragtes Volumen: 275 Mio. Euro

Durchschnittliche Laufzeit: knapp 2 Jahre

Rating:

  • Aa3 (Moody’s)
  • AA (Standard&Poors’s)

Wertstellung: 27.11.2018

 

Definition:
Unter einer Verbriefung (englisch Securitization, italienisch Cartolarizzazione) versteht man die Ausstellung von handelbaren Wertpapieren aus Forderungen wie z.B. Krediten oder Darlehen.