Breadcrumbnavigation

Safety first!

Volksbank magazine

29/04/2020

Vertrauen ist gut – Kontrolle auf jeden Fall besser!

Gerade in außergewöhnlichen Zeiten wie diesen, wenn der Zugang zu den Bankfilialen auf ein Minimum beschränkt ist und Kunden vermehrt die digitalen Kanäle der Volksbank nutzen, bietet das Smart Banking natürlich jede Menge Vorteile. Trotzdem gilt es besonders vorsichtig zu sein – Hacker und Betrüger könnten die Situation zu ihrem Vorteil nutzen und wieder vermehrt ihr Unwesen in der digitalen Welt treiben. In diesem Beitrag wird aufgezeigt, wo die größten Bank-Gefahren lauern und wie ihr euch dagegen schützen könnt!
Vertrauen ist gut – Kontrolle auf jeden Fall besser!
Echt oder gefährliches Fake?

Echt oder gefährliches Fake?

Damit ihr leichter zwischen betrügerischen E-Mails, Websites und Kurzmitteilungen und den echten der Volksbank unterscheiden könnt: Hier sind die wichtigsten Merkmale nochmals kurz für euch zusammengefasst!
 

  • Die Volksbank verschickt E-Mails ausschließlich an Kundinnen und Kunden, sowie Newsletter-Abonnenten. Wenn euch eine Mail verdächtig vorkommt oder eine andere E-Mail-Adresse angezeigt wird
    … antwortet nicht!
    … klickt nicht
    auf darin enthaltene Links!
    … öffnet keine Anhänge!
    … leitet die Mail stattdessen bitte weiter an [email protected] oder meldet euch beim Contact Center unter der Rufnummer 800 585 600, von Montag bis Freitag, durchgehend von 08.00 bis 19.00 Uhr.

 

  • Achtet auf eventuelle Tippfehler in der URL – auch sie können auf betrügerische Websites hinweisen (z. B. „http://“ statt „https://“ oder „volkbank“ statt „volksbank“) – und achtet auch darauf, ob das Sicherheitssymbol neben der URL aufscheint..

 

  • SMS der Volksbank erreichen euch immer mit dem Absender VOLKSBANK bzw. der Nummer 865 572 265. Bitte reagiert nie auf SMS, die nicht von diesen Absendern stammen oder euch dazu auffordern, Daten auf irgendeine Art freizugeben.
7 grundlegende Tipps für mehr digitale Sicherheit

7 grundlegende Tipps für mehr digitale Sicherheit

  1. Beim Online Banking gilt: Vertrauen ist gut – Kontrolle auf jeden Fall besser!
    Lieber einmal mehr misstrauisch sein, als einmal zu wenig.
  2. Kontobewegungen laufend kontrollieren.
  3. Starke Passwörter wählen, die für kein anderes Gerät genutzt werden – und Passwörter regelmäßig ändern.
  4. Biometrische Daten als Zugangscodes wie der Fingerabdruck oder die Gesichtserkennung bieten höchste Sicherheit.
  5. Zugangsdaten vor Dritten schützen.
  6. Gerätesoftware und App regelmäßig aktualisieren – die Updates enthalten häufig auch wichtige Verbesserungen in puncto Sicherheit.
  7. Antivirus-Software aktualisieren.